Direkt zum Textbeginn
Bayerisches Staatswappen

Bayerische Stiftung Hospiz

Sie sind hier: Start >> Projekte


bot

Spendenkonto

HypoVereinsbank
München
Konto-Nr.: 2 750 600
BLZ: 700 202 70
(IBAN: DE31700202700002750600
BIC: HYVEDEMMXXX)

Werden Sie ein Fan der Bayerischen Stiftung Hospiz auf Facebook

Die Bayerische Stiftung Hospiz bei Facebook

Projekte

Projekt "Christliche Hospiz- und Palliativkultur" des Caritasverbandes der Erzdiözese München und Freising e.V.

Dieses Projekt beabsichtigt die Förderung, Weiterentwicklung und Verstetigung einer "christlichen Hospiz- und Palliativkultur". Im Blickpunkt des Projekts steht die thematische Bearbeitung der Begleitung und Betreuung schwerkranker, sterbender Menschen in der Alten- und Behindertenhilfe. Die Weiterentwicklung einer christlichen Hospiz- und Palliativkultur geschieht durch Schulung, Beratung und Begleitung auf Leitungs- und Mitarbeiterebene. Das Projekt ist auf drei Jahre angelegt mit zwei Durchläufen zu je eineinhalb Jahren. Je Durchlauf nehmen 30 Einrichtungen und Dienste teil. Der erste Durchlauf ist im Mai 2009 mit 15 Altenheimen, 10 ambulanten Pflegediensten / Sozialstationen, 5 Einrichtungen der Behindertenhilfe der Caritas und ihrer Mitglieder gestartet.

Die Bayerische Stiftung Hospiz bezuschusst die wissenschaftliche Begleitung (Evaluation) des Projektes, um die Nachhaltigkeit der Implementierung zu sichern und weitere Implementierungsmaßnahmen zu optimieren.

Weiterführende Informationen über das Projekt finden Sie unter:
http://www.caritasmuenchen.de/Page026274.htm

top

Integration eines ehrenamtlichen ärztlichen Palliativ-Konsiliardienstes in die Versorgungsstruktur der Region Günzburg

Dabei werden den Hausärzten spezielle palliativmedizinische Erfahrungen zur Verfügung gestellt und auch zeitliche Entlastung angeboten. Informationen über das Günzburger Netzwerk können Sie hier abrufen.

top

Aufbau eines palliativpflegerischen und palliativmedizinischen Netzwerks in Füssen

Mit den Mitarbeitern der unterschiedlichen Arbeitsbereiche und der Hospizgruppe wurde durch Schulung der Mitarbeiter und die Einbeziehung eines palliativmedizinischen Konsiliardienstes ein tragfähiges Konzept für die Versorgung und Begleitung Sterbender im ambulanten Bereich entwickelt. Den Abschlussbericht dieses Projektes können Sie hier abrufen.

top

PALLIAMO e. V.

Palliativarzt und Palliativpflegefachkraft bieten zusammen mit dem Hospizdienst Schmerztherapie und Palliativpflege rund um die Uhr und geben so den Patienten und Ihren Angehörigen auch in schwersten Fällen die notwendige Sicherheit.

Die Bayerische Stiftung Hospiz hat PALLIAMO e. V. mit einer Anschubfinanzierung unterstützt. Weiterführende Informationen können Sie unter folgendem Link abrufen: http://www.palliamo.de/

Die Jahresberichte stehen hier zum Download zur Verfügung:

top

Netzwerk Palliativ-Medizin und Hospizbetreuung im Landkreis Starnberg

Das Netzwerk Palliativ-Medizin und Hospizbetreuung im Landkreis Starnberg wurde vom Ilse Kubaschewski Zentrum für Humane Pflege im Alter initiiert und von der Bayerischen Stiftung Hospiz mit einer Anschubfinanzierung unterstützt. Im Netzwerk erhalten Betroffene und Angehörige unter anderem unentgeltliche Beratung. Außerdem steht ein Bereitschaftsdienst von Palliativmedizinern und Palliativ Care Pflegekräften rund um die Uhr zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Ilse Kubaschewski Zentrums ( http://kubaschewski-zentrum.de/content/blogcategory/27/46/ ) oder im Tätigkeitsbericht.

top

Bedarfsanalyse palliativer Versorgung im südostbayerischen Raum

Zur Verbesserung der palliativen Versorgung im südostbayerischen Raum hat die Bayerische Stiftung Hospiz eine entsprechende Bedarfsanalyse bezuschusst, deren Ergebnisse Sie folgenden Postern entnehmen können:

top

Etablierung einer Koordinationsstelle für pädiatrische Palliativversorgung in Bayern

Durch konsiliarische Betreuung, Vermittlung von palliativmedizinischem Fachwissen, Vernetzung der beteiligten Berufsgruppen erhalten schwerstkranke Kinder auch in der Familie eine optimale Versorgung, so dass sie die letzte Phase ihres Lebens im Kreise ihrer Familie verbringen können. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Koordinationsstelle Kinderpalliativmedizin:
http://www.home-muenchen.de/index.html

top

Stil wechseln:
Standard Großschrift blau-gelb Druckversion