Direkt zum Textbeginn
Bayerisches Staatswappen

Bayerische Stiftung Hospiz

Sie sind hier: Start >> Unterstiftungen >> Béatrice-Fritsch-Stiftung


bot

Spendenkonto

HypoVereinsbank
München
Konto-Nr.: 2 750 600
BLZ: 700 202 70
(IBAN: DE31700202700002750600
BIC: HYVEDEMMXXX)

Werden Sie ein Fan der Bayerischen Stiftung Hospiz auf Facebook

Die Bayerische Stiftung Hospiz bei Facebook

Béatrice-Fritsch-Stiftung

Am 09.08.2006 errichteten die Eheleute Bärbel und Günther Fritsch mit Unterzeichung der Stiftungssatzung in Erlangen die Béatrice-Fritsch-Stiftung in treuhänderischer Verwaltung der Bayerischen Stiftung Hospiz.

Zweck der Béatrice-Fritsch-Stiftung ist es, die Hospizidee in Erlangen und ganz Mittelfranken zu fördern. Darüber hinaus sollen bayernweit Einrichtungen zur Betreuung und Pflege von schwer- und schwerstkranken Kindern gefördert und finanziell unterstützt werden.
Nach dem Willen der Stifter sollen die verfügbaren Mittel jeweils in folgendem Verhältnis aufgeteilt werden:

  • Eine Hälfte an den Hospiz Verein Erlangen e. V.,
  • ein Viertel an Hospiz-Einrichtungen in den Landkreisen Mittelfranken,
  • ein Viertel an Einrichtungen zur Pflege und Betreuung schwer- und schwerstkranker Kinder (z. B. Ronald McDonald Haus Erlangen).

Zeitungsausschnitt: Gründung der Béatrice-Fritsch-Stiftung
D D-Link

Foto: Gründung der Béatrice-Fritsch-Stiftung

Das Bild zeigt von links nach rechts: Bärbel Fritsch, Dr. Thomas Binsack, Vorsitzender der Bayerischen Stiftung Hospiz, Maria Weigand, StMAS, und Günther Fritsch

Hinweis: Das Foto kann in digitaler Form angefordert werden bei der Pressestelle des Bayerischen Sozialministeriums, Tel. (0 89) 12 61-15 77, oder per e-mail unter der Adresse presse@stmas.bayern.de.

top

"Tigerauge" e.V. erhält 1.000 Euro von der Béatrice-Fritsch-Stiftung

Zweck der Béatrice-Fritsch-Stiftung ist es, die Hospizidee in Erlangen und ganz Mittelfranken zu fördern. Darüber hinaus soll bayernweit die Betreuung schwer- und schwerstkranker Kinder und Jugendlicher gefördert, verbessert und finanziell unterstützt werden. Daher erhielt der Verein "Tigerauge" Initiative Kinderhospiz Nordbayern e.V. von der Béatrice-Fritsch-Stiftung am 20.1.2012 eine Zuwendung von 1.000 Euro. Diese Zuwendung übergab das Ehepaar Bärbel und Günther Fritsch und Barbara Hörber (Vorstand der Bayerischen Stiftung Hospiz) im Rahmen einer Scheckübergabe an Dr. Dorothea Hobeck, Vorsitzende des Fördervereins Tigerauge e.V.

Tigerauge e.V. hat das Ziel, die hospizliche und palliative Versorgung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu verbessern.
"Wir möchten erreichen, dass Eltern und Angehörige soviel Zeit wie möglich für ihre kranken Kinder und Jugendlichen haben. Dazu ist es wichtig, dass neben der bereits gut etablierten ambulanten hospizlichen und palliativen Versorgung auch die stationäre Unterstützung ausgebaut wird", betont Dr. Dorothea Hobeck, 1. Vorsitzende des Fördervereins Tigerauge e.V. Da die gesamte Familie betroffen ist, bedarf es laut Dr. Hobeck einer umfassenden Betreuung, die über die Leistungen unseres Gesundheitssystems hinausgeht.
"Tigerauge" e.V. hat zum Beispiel die Einrichtung von 2 Palliativbetten an der Kinder- und Jugendklinik am Universitätsklinikum Erlangen unterstützt und finanziell gefördert. Betroffene Kinder, Jugendliche und deren Eltern haben zwar immer wieder den Wunsch, so wenig Zeit wie möglich in der Klinik verbringen zu wollen, jedoch in manchen Fällen ist es notwendig, dass neben der guten ambulanten Versorgung auch eine stationäre hospizliche und palliativmedizinische Behandlung mit einem speziell ausgebildeten Ärzte- und Pflegeteam geleistet werden kann.
Tigerauge e.V. hat das Ziel zum einen mögliche Versorgungslücken in Nordbayern zu schließen und zum anderen bereits bestehende Angebote weiter zu verbessern, damit für lebenslimitiert erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, deren Familien und Angehörigen das Leben bis zum Schluss lebenswert ist.
Weitere Informationen: http://tigerauge.org/impressum.html

Foto: Scheckübergabe an Tigerauge e.V.

Von links nach rechts:
Barbara Hörber, Vorstand der Bayerischen Stiftung Hospiz
Katja Schatz, Fördervereinsmitglied Tigerauge e.V.
Dr. Dorothea Hobeck, Vorsitzende des Fördervereins Tigerauge e.V.
Bärbel Fritsch, Béatrice-Fritsch-Stiftung
Günther Fritsch, Béatrice-Fritsch-Stiftung

top

Stil wechseln:
Standard Großschrift blau-gelb Druckversion